[Rezension] Valerie Korte „Liebe treibt die schönsten Blüten“

„Dieser Beitrag enthält Werbelinks“


Fazit

>> Der Beginn des Buches ist vergleichbar mit dem Auflockern der Erde bevor ein kleiner Pflanzensamen sein neues Zuhause erkunden darf. <<

Svea führt mit ihrer Mitbewohnerin eigentlich ein schönes Leben. Pflanzen sind ihre große Leidenschaft, so ist es nicht verwunderlich, dass sie sich in diesem Bereich weitergebildet hat.

Aufgrund des stressigen Alltags besucht sie einen Rückenkurs um sich zu entspannen.

Doch als sie auf Lars trifft ist ihr Körper alles andere als ruhig. Svea bekommt den schweigsamen Schönling nicht mehr aus dem Kopf. Er scheint sie nicht wahrzunehmen, zumindest gibt dieser ihr nicht das Gefühl das Gleiche zu empfinden.

>> Als er kurz davor ist aufzugeben wird die Oberfläche von Lichtstrahlen durchbrochen. Der Samen sammelt neue Energie, und nähert sich dem warmen Schein. <<

Aller Anfang ist schwer. Dies müssen auch Svea und Lars einsehen. Sowohl beim Kurs, als auch in der Öffentlichkeit kriselt es immer wieder zwischen den Beiden. 

>> An der Oberfläche angekommen streckt sich die junge Pflanze der Sonne entgegen. Jedoch tauchen bereits die ersten Gewitterwolken auf. So einfach will sie ihren Traum, eines Tages zu blühen, nicht aufgeben. Wird das kleine Pflänzchen dem Sturm und dem kalten Regen Stand halten?<<

Dieses Buch hat mich auf viele Arten gepackt. Zuallererst ist es die Pflanzen Liebende Protagonistin, die sehr sympathisch rüberkommt.

Dann ist es der lockere, und spannende Schreibstil der die Handlung, vergleichbar mit einer kleinen Brise, vorantreibt. Das Drumherum und die Charaktere sind auch sehr gut gelungen. Alle haben ihren Platz. Optisch ist das Buch ein Hingucker. Diese Autorin hat es mir definitiv angetan.


VerlagAutorBezeichnungSeitenErscheinungsjahrLink zur Buchhandlung
LübbeValerie KorteLiebesroman4162021Bei Tyrolia bestellen

Infos zur Autorin

Valerie Korte wuchs im Rheinland auf und lebt nach Stationen in Schottland, Berlin, München und Duisburg inzwischen in Köln – mit Familie und einem wuchernden Garten.

Nach dem Studium der Germanistik und BWL arbeitete sie zunächst als Sachbuchlektorin und Social-Media-Managerin.

Irgendwann brach sich dann ihre kreative, romantische Seite Bahn, und sie schrieb ihren ersten Liebesroman.

https://www.luebbe.de/bastei-luebbe/autoren/valerie-korte/id_7695742

Sveas Gute-Laune-Playlist

Andreas Bourani – Auf anderen Wegen

Hildegard Knief – Für mich solls rote Rosen regnen

Helene Fischer – Ein kleines Glück

Michelle – Große Liebe

Die fabulösen Thekenschlampen – Toni, lass es polstern

Tones and I – Dance Monkeys

Labrassbanda – Bierzelt

Deichkind – Leider geil

Grün, grün, grün sind alle meine Kleider

Faber – Jung und dumm

Schwarz – Leftwing duckling

Bläck Fööss – Drink doch eine mit

Milijö – Kölsch statt Käsch

Brings – Liebe gewinnt

Echt – Weinst du

AnnenMayKantereit – Tommi

Jetzt ist deine Meinung gefragt. :)