[Rezension] Sarah Heine „Feels like love“

Die Story von Leo und Mila wird dich nicht mehr loslassen.


Auf den ersten Blick scheint es, als stünde Leo auf der Sonnenseite des Lebens. Der junge Modedesigner ist talentiert, erfolgreich, hat gute Freunde um sich und in Mila seine große Liebe gefunden.

Doch was kaum jemand weiß: Leo hat eine dunkle Vergangenheit, die ihn noch immer verfolgt.

Gerade als er endlich hofft, damit abschließen zu können und an Milas Seite ein echtes Zuhause zu finden, bekommt er eine Nachricht, die alles verändert.



Fazit

Das Buch beginnt eigentlich ganz harmlos.

Mila zieht nach Berlin, weil sie dort Medizin studieren möchte.

Sie kommt ursprünglich aus einer ruhigen Gegend. Daher ist es vollkommen natürlich, dass sich Mila erst mal an die große und kalte Stadt gewöhnen muss.

Dies beginnt mit dem Einzug in eine WG. In ihrem neuen Zuhause bzw Zimmer fühlt sie sich eigentlich ganz wohl.

Nur ihre Mitbewohnerin ist, sagen wir, etwas gewöhnungsbedürftig.

Daher ist die Medizinstudentin erleichtert, dass sie eher selten in der gemeinsamen Wohnung anzutreffen ist. Soll nicht heißen, dass sich die Beiden tagsüber nicht über den Weg laufen.

Apropos über den Weg laufen.

Schon bald trifft sie auf Leo. Es dauert nur einen Moment bis sie sich ineinander verlieben.

Was direkt auffällt, der junge Modedesigner ist nicht nur gutaussehend, sondern auch äußerst charmant.

Bis zu einem gewissen Moment scheinen die Beiden ihre gemeinsame Zeit zu genießen.

Sie kommen sich immer näher, verreisen gemeinsam.

Mila begleitet Leo auf Modeschauen, und sie haben eine schöne Zeit.  Doch schon bald greifen die Schatten der dunklen Vergangenheit von Leo nach der jungen Liebe, und bringen diese ins Wanken.

Nach einer Weile fällt auf, dass mit Leo etwas nicht zu stimmen scheint, … Was hat er seiner Freundin verschwiegen? Hält die Beziehung der kommenden Belastung stand?

Bisher habe ich zwei Bücher von der Autorin gelesen.

Positiv aufgefallen ist mir bei jedem Einzelnen, ihr besonderer, und fließender Schreibstil. Jedes Buch versprüht so eine gewisse Einzigartigkeit, die natürlich jeder Autor hervorheben möchte. Die Autorin ist eine von Vielen bei der diese besonders hervorsticht.

Hier bei diesem Buch merkt man, dass sie nicht nur die junge Liebe im Fokus hat, sondern wie selbstverständlich den Fokus auch auf andere Dinge setzt. Leos Vergangenheit, seine Familie, sein Umfeld, sein Beruf, Milas Studium, ihre Familie, ihr Freundeskreis, und natürlich der Blick in die Zukunft.

All diese Dinge wechseln sich immer wieder ab, und in den entscheidenden Momenten kracht alles aufeinander. Gerade gegen Ende rutscht einem das Herz nicht nur einmal in die Hose. 

Ein Liebesroman der einen an das Buch fesselt, und nicht mehr loslässt.

Genauso wie die Liebe zwischen Mila und Leo, die Hände haltend im Sturm stehen, und jeder Belastung trotzen die sich ihnen in den Weg stellt. Für Fans von Liebesromanen die nicht vor Kitsch triefen, und eine Geschichte erzählen die ihre Höhen und Tiefen hat, perfekt geeignet.


VerlagAutorBezeichnungSeitenErscheinungsjahrLink zur Buchhandlung
mtbSarah HeineLiebesroman3522021Bei Tyrolia bestellen

Infos zur Autorin

Sarah Heine, wurde 1996 in Tettnang am Bodensee geboren. Derzeit studiert sie Humanmedizin in Aachen. Neben dem Studium arbeitet sie als freie Journalistin und schreibt schicksalhafte Liebesromane.

https://www.harpercollins.de/collections/sarah-heine

Playlist zum Buch

Feels – Anna of the North

Habits of My Heart – Jaymes Young

3. Stock – AnnenMayKantereit

Watch – Billie Eilish

Without me – Halsey

Whoe Heart – Gryffin & Bipolar Sunshine

Something Just Like This – The Chainsmokers

Youth – Shawn Mendes & Khalid

Dusk Till Dawn – ZAYN & Sia

Footprints – Sia

Silence – Marshmello & Khalid

In the Dark – Camila Cabello

Here We Are – LOWES

Everything of My Heart – Parov Stelar

Never be the Same – Camila Cabello

Your Soul – RHODES

Green Light – Lorde

Jetzt ist deine Meinung gefragt. :)