[Rezension] Sandra Binder „Des Teufels Klinge“ Teil 2-3

Teuflisch süffige Romantik, die dich die Realität vergessen lässt

https://www.carlsen.de/softcover/des-teufels-klinge-die-teufel-trilogie-2/978-3-551-30336-3


Fazit

Einst war sie eine ausgezeichnete Kopfgeldjägerin im Dienste Luzifers. Aufgrund der letzten Ereignisse gegen Ende des ersten Bandes kämpft Antonia nun für die Nephilim und die Engel. 

Diese sind natürlich alles andere als begeistert davon das ihre ehemalige Feindin plötzlich auf ihrer Seite kämpft.

Doch die Situation lässt ihnen nicht lange Zeit um darüber nachzudenken ob Antonia nun dazu passt oder nicht, denn die Welt wird von den Handlangern Luzifers bedroht. 

Immer mehr Menschen werden meist unfreiwillig, und als letzte Option für das eigene Wohl, in einen Vertrag mit dem Teufel gezwungen.

Dazu kommt noch das Tai, Tonis ehemaliger Verbündeter, auf der Seite des dunklen Herrschers steht. 

Warum? Weil sie anscheinend für sein Leid verantwortlich ist. Diesen Hass nutzt Luzifer um ihn auf seine ehemalige Kollegin zu hetzen.

Was wird passieren wenn die beiden aufeinander treffen? Wird es Toni mit ihren Mitstreitern schaffen wieder Frieden einkehren zu lassen?

Was für ein zweiter Teil. Wo der erste Teil noch etwas schwächelte ist dieses Buch hier der Wahnsinn.

Knallharte Gefechte, tiefe Gefühle, Hass, Traurigkeit, Entscheidungen die gefällt werden und ernste Konsequenzen nach sich ziehen, und das allerwichtigste: Charaktere die sich weiterentwickelt haben und entgegen ihren Prinzipien handelten um eine Veränderung zu bewirken die ein wichtiger Schritt zum Frieden darstellt.

Das Ende gibt dem Leser nochmal etwas Zunder und bereitet euch auf den dritten Teil vor. 

Ich bin schon sehr gespannt wie es weiter geht. Wie seht ihr das? Kennt ihr die Reihe?


VerlagAutorBezeichnungSeitenErscheinungsjahrLink zur Buchhandlung
ImpressSandra BinderFantasy3582021Bei Tyrolia bestellen

Infos zur Autorin

Sandra Binder, geboren 1985, lebt mit ihrem Mann im Herzen Oberschwabens.

Noch bevor sie lesen und unzählige Bücher verschlingen konnte, entwickelte sie eine Leidenschaft fürs Theater.

Allerdings stellte sie bald fest, dass sie sich lieber selbst Geschichten ausdachte, statt eine einzelne Rolle darin zu spielen.

Im Jahr 2015 wagte sie den ersten Schritt ins Autorenleben und freut sich heute darüber, in verschiedenen Genres schreiben zu dürfen.

https://www.carlsen.de/autorin-illustratorin/sandra-binder

Jetzt ist deine Meinung gefragt. :)