[Rezension] Regina Meissner „Das versunkene Reich Nysolis 2“

„Dieser Beitrag enthält Werbelinks“


Mein Fazit

Die Rettung des versunkenen Reiches Nysolis liegt nicht mehr in weiter Ferne. 

Finlay und Aurora haben einen Plan die Heimat letzterer wieder an die Oberfläche zu holen. Dafür müssen sie jedoch an die tiefste Stelle des Meeres gelangen um den Fluch aufzuheben. Auf dem Weg dorthin lauern viele Gefahren, und eine ganz eigene Welt die selbst Aurora noch nicht erkundet hat. 

Währenddessen wird Finlay immer mehr bewusst, dass er zu mehr bestimmt ist als sein Leben weiterhin in einem kleinen Dorf führen, und von Menschen schief angestarrt zu werden. Je mehr Zeit er in den Gewässern von Nysolis verbringt desto mehr Magie scheint sein Körper zu empfangen. Diese tritt immer wieder mal in Erscheinung, ohne das er sie groß kontrollieren kann. Nicht nur einmal rettet er sich und Aurora dadurch vor Gefahren. 

Des Weiteren trifft sie auf ihre Schwester die sich komplett verändert hat. Sie führt den Plan der Meereshexe ohne zu zögern aus. 

Als wäre das nicht schlimm genug offenbart Aurora Finlay ein tragisches Geheimnis was die Beiden fast voneinander trennt. (Was wäre eine Geschichte ohne “Wie konntest du nur?” Momente “seufz”)

Von Anfang an wird klar, dass diese Reise große Auswirkungen auf die Zukunft der Beiden hat, und letztens dafür sorgen wird das Nysolis wieder im alten Glanz erstrahlt. Wie wörtlich die Autorin diesen Satz genommen hat wird spätestens in den letzten Zeilen klar. 

Bis dahin werden die Leser im Unklaren gelassen wie das Buch endet. Wie Finlay in den Plan der Rettung hineinpasst wird auch erst gegen Ende aufgelöst. Wichtige Passagen oder Ereignisse werden also nie zu früh offenbart, was für mich ein großer Pluspunkt war.

Allerdings fand ich es schade, dass sich Finlay und Aurora im Vergleich zum ersten Teil kaum weiterentwickelt haben. Zwischen den beiden Büchern liegen nur wenige Wochen, dass ist mir klar, aber etwas mehr Entwicklung hätte ich mir schon gewünscht. 

Das Finlay nicht der strahlende und starke Held wird, ist auch kein Geheimnis. Aber sein Beitrag zur Rettung Nysolis war halt schon mager. Gerade das Ende hat mir nicht so gefallen, auch wenn es mal etwas Anderes, und eine gute Mischung aus Happy End und traurigem Ende war.

Trotz aller Kritik, und Gemeckere schließt der zweite Teil die Reihe zufriedenstellend ab. Das ist doch die Hauptsache, oder?


VerlagAutorBezeichnungSeitenErscheinungsjahrLink zur Buchhandlung
SternensandRegina MeissnerFantasy4042021Bei Tyrolia bestellen

Infos zur Autorin

Meissner, ReginaRegina Meißner wurde am 30.03.1993 in einer Kleinstadt in Hessen geboren. Als Autorin für Fantasy hat sie bereits viele Romane veröffentlicht.Regina Meißner arbeitet als Social-Media-Managerin. In ihrer Freizeit liebt sie neben dem Schreiben das Lesen, das Reisen und ihren Dackel Frodo.

https://www.tyrolia.at/item/48699901

Jetzt ist deine Meinung gefragt. :)