[Rezension] Nena Tramountani „Cards of Love: Die Magie des Todes“ Teil 1

„Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Werbelinks“

Glaubst du an die Macht des Tarots?



Mein Fazit

Giulietta liebt es, Tarotkarten mit ihren Freunden zu legen. Erstere sind für sie ein mächtiges Werkzeug, um in die Seele eines Menschen blicken zu können, und Dinge zu erfahren, die keiner einfach so ausplaudern würde. Eines Abends, als ihr die Karten gelegt werden, glaubt sie zunächst an einen Scherz, oder ein Missverständnis. 

Wenig später eignet sich ein Todesfall eines Menschen, der Giulietta sehr nahestand. Damit nicht genug. Das Begräbnis soll in Venedig, einem Ort, von dem sie gewarnt wurde, stattfinden.

So beginnt eine Reise ins Ungewisse. Mindestens genauso unbekannt wie die Stadt ist der bisher kaum erwähnte Onkel, der plötzlich in ihr Leben tritt, und unsere Kartenlegerin bis zu jenem Tag in einem noblen Hotel wohnen lässt, in dessen ersten Stockwerkes sich seltsame Gestalten rumtreiben. Die Gerüchte, die düstere Stimmung und der geheimnisvolle Malvolio können sie nicht davon abhalten nach Antworten zu suchen. Auch nicht die Tatsache, dass die Macht der Tarotkarten nicht nur ein „Hirngespinst“ ist, sondern durchaus bedrohliche Ausmaße annehmen könnte.

Als ich das Buch auf der Instagram Seite der Autorin entdeckt habe, war es um mich geschehen. Ein Fantasy Roman, in dem es um eines meiner neuen Hobbys geht, klingt nach einem Volltreffer. Oder? Kurze Antwort. Ja. Für Fans der mystischen Karten kann ich auf jeden Fall eine Empfehlung aussprechen.

Vom Anfang bis Ende werden wir von der Autorin durch eine spannende Handlung begleitet. Immer wieder wechselt die Perspektive zwischen Giulietta und Malvolio hin und her, was der Spannung auf jeden Fall guttut. 

Die Geschichte selbst baut sich gemütlich auf, hat ein paar Twists, interessante Erklärungen zu den großen Arkanas (also den Trumpfkarten) und allgemein ein sehr angenehmes Tempo. Der Schreibstil passt perfekt zur Thematik. Alles wirkt immer greifbar und (einigermaßen) logisch erklärt. So verlieren auch nicht Fans des Themas nie den Faden. Da es sich hierbei um einen Zweiteiler handelt, ist das Ende nochmal extra spannend gestaltet worden. Natürlich ist dieser schon in meinen Einkaufswagen gewandert. Was glaubt ihr denn?^^

Cards of Love ist eine Reihe die für Tarot Fans, oder die Italien lieben eine Empfehlung wert, die


VerlagAutorBezeichnungSeitenErscheinungsjahrLink zur Buchhandlung
Moon NotesNena TramountaniFantasy3842021Bei Tyrolia bestellen

Infos zur Autorin

Nena Tramountani geboren 1995 in Stuttgart, ist mit Büchern aufgewachsen, schreibt seit zehn Jahren ihre eigenen Geschichten und hat Linguistik und Englische Literaturwissenschaft studiert. Nach dem Studium arbeitete sie als Journalistin, bevor sie nach Wien zog und zu kellnern begann, um sich aufs Schreiben von Fantasy- und Liebesromanen zu konzentrieren. Neben verschiedenen Veröffentlichungen in Anthologien ist 2017 ihr Romandebüt „Backstage in Seattle“ erschienen. Inzwischen lebt sie als freie Autorin wieder in Stuttgart, wenn sie gerade nicht auf Inspirationsreisen ist.

https://nenatramountani.com/ueber

Teile den Beitrag mit deinen Freunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.