[Rezension] Liv K. Liona „Flüsterbraut – Erwachen der Göttin“



Einleitung

Hallo liebe Leser. Ich freue mich sehr, euch wieder zu einem neuen Beitrag begrüßen zu dürfen. Wenn ihr diese Zeilen lest, (heute ist der 10.12.) sind Weihnachten und Neujahr bereits vorbei. Die Menschen gehen wieder entspannt ihrem Alltag nach. Christbäume sind zum Großteil schon abgeräumt, gleiches gilt für die winterliche Dekoration.

Hoffe, ihr habt die Feiertage gut überstanden und habt wieder genug Energie für ein neues Jahr.

Vor einer Weile habe ich den ersten Teil der Flüsterbraut Reihe gelesen. Dieser hat mir, bis auf ein paar Punkte, recht gut gefallen und habe mich dementsprechend auf den zweiten Band gefreut. Natürlich habe ich mir auch Sorgen gemacht, denn in der Vergangenheit kam der zweite Teil einer Reihe aus verschiedenen Gründen nicht immer an den ersten heran. Ob es hier anders ist? Seid gespannt. Schnappt euch eure Tasse Kaffee oder Tee, viel Spaß mit meiner Rezension.


Grober Handlungsverlauf

Nachdem Aelia von einer höheren Macht ein zweites Leben geschenkt wurde, ist nichts mehr wie es vorher war. (was denn auch sonst?) Nun hat sie nicht nur einen Mann, nachdem sich ihr Herz sehnt. Ihr einstiger tierischer Begleiter entpuppte sich am Ende von Teil eins als Thronfolger der ehemaligen Königin aus ihrem Heimatland. Dieser möchte die Macht unserer Protagonistin nutzen, um Akisha wieder in altem Glanz erstrahlen zu lassen. Selbstverständlich hat Seraphim oder auch Sephes genannt etwas dagegen. Nicht nur, weil ihm seine Geliebte davon läuft, sondern auch, weil sein Widersacher alles andere als vertrauenswürdig zu sein scheint.

Dazu kommen noch politische Unruhen, schwerwiegende Ereignisse rund um beide Königshäuser und Entscheidungen, die gefällt werden müssen, die dafür sorgen, dass beide Reiche nicht übereinander herfallen. Wieder stehen Seraphim und Aelia zwischen den Fronten. Diesmal müssen sie sich jedoch gegen deutlich mehr Widersacher wappnen. Ihre einstigen Verbündeten stehen ihnen nicht mehr zur Verfügung. Denn auch sie haben mit Problemen zu kämpfen, welche nicht ohne sind.

Reicht die Macht beider Reiche aus, um dafür zu sorgen, dass wieder Frieden herrscht und alte Fehden beendet werden? Werden unsere drei Turteltäubchen ebenfalls zur Ruhe kommen? Seid gespannt.


Mein Fazit

Das ist wieder eines dieser Bücher, wo ich es mir schwerfällt, ein eindeutiges Urteil zu fällen. Zum einen habe ich das Buch innerhalb eines Tages durchgelesen, auf der anderen Seite gab es nicht wenige Dinge die mein Lesevergnügen etwas gedämpft haben, aber eigentlich nicht so tragisch sind. Aber wäre dem nicht so, würde ich keine Kritik äußern. Oder? Schwierig. Ich fange wie immer einfach irgendwo an.

Aelia wurde ein zweites, wesentlich aufregenderes Leben von einer bis dato unbekannten Macht geschenkt. Warum? Nur sie scheint den Willen und jetzt auch die Macht zu haben, die beiden verfeindeten Königreiche zu vereinen. Ihr neuer Liebhaber, welcher zuvor ihr (tierischer) Begleiter war, ist davon überzeugt, dass sie beide Akisha wieder zu alten Glanz verhelfen können. Selbstverständlich wäre eine einfache Heirat und ein anschließender Amtsantritt zu kurz gedacht. Seraphim, der bisherige Anwärter, hat etwas dagegen, dass sich seine Geliebte mehr oder weniger freiwillig aus dem Staub macht. Unser rot geflügelter Badboy möchte auch weiterhin an ihrer Seite stehen. Dementsprechend weicht er ihr jetzt nicht von der Seite.

Während unser Dreiergespann einen emotionalen K(r)ampf ausübt, gibt es auf der anderen Seite endlich mehr Informationen über eine Handvoll Nebencharaktere, die in Teil eins schon gezeigt haben, was sie drauf haben. Egal, ob es sich um die sture und wortgewandte Verwandte von Seraphim oder der „einfachen“ Magd handelt. Ab mit ihnen ins Rampenlicht. Diese Absätze, wo sie sich alleine, oder in kurzweiliger Begleitung durch verschiedene Stationen gekämpft haben, haben mir gut gefallen. Die Autorin hat die zuvor fehlende Tiefe und Charakterentwicklung nachgereicht. Danke dafür.

Weniger gefallen hat mir, dass ausnahmslos alle unerwartet viele dramatische Ereignisse mitmachen mussten. Dass unsere eigentliche Protagonistin von der Göttin nahezu gehasst wird, so wirkt es jedenfalls, ist nichts Neues. Aber musste das auch bei den anderen Charakteren der Fall sein? Etwas weniger Drama hätte gereicht. Glücklicherweise fiel Ranas Schicksal nicht ganz so schlimm aus. Außerdem waren die schrecklichen Ereignisse nicht umsonst. Denn die ursprüngliche Herrscherin Akisha möchte diesmal auch ein Wort mitreden. Immerhin hat sie eine der beiden Welten einst mit Sephes erschaffen. Die Vollendung der Geschichte rund um beide Königreiche gefiel am besten. Aber auch hier durfte eine Portion Drama nicht fehlen. Nur fiel es hier nicht ganz so arg ins Gewicht.

Der politische Ansatz wurde bis zu einem gewissen Grad gut umgesetzt. Ich habe besonders hier sehr viel rund um die Regierung beider Königreiche erfahren. Intrigen, Lügen und Verrat glänzten natürlich auch hier mit ihrer Anwesenheit. Logisch. 😉

Positiv anmerken möchte ich noch den Schreibstil und den Handlungsverlauf im Allgemeinen. Liv hat hier wie auch zuvor einen guten Job abgeliefert. Es las sich alles so flüssig und angenehm. Eventuell könnten euch die aufgezählten Kritikpunkte stören, jedoch bleibt am Ende ein gut gelungener Abschluss einer zwei Bücher umfassenden Reihe übrig.


Buchinformationen

VerlagAmazon
AutorinLiv K. Liona
Erscheinungsjahr2021
GenreFantasy
Seiten479

Informationen über die Autorin

Liv freut sich immer über Besuch auf ihrer Autorenseite 🙂 Die Geschichten in ihrem Kopf waren schon immer da und irgendwann hat sie beschlossen, sie einfach aufzuschreiben. Meist handelt es sich um Reisen durch fantastische Welten, in denen auch die Liebe nicht zu kurz kommt. Seitdem kann sie sich ein Leben ohne dem Schreiben nicht mehr vorstellen. Sie selbst ist ebenfalls begeisterte Leserin und die Phase, in der sie von Vampirbüchern nicht genug bekommen kann, hält noch immer an. Ihre Freizeit verbringt sie gerne im Theater oder Kino (Horrorfilme, definitiv Horrorfilme), manchmal versucht sie jedoch auch, aus einem Escape-Room auszubrechen. Wenn sie ihr Studium abgeschlossen hat, möchte sie als Lehrerin arbeiten. Sie lebt mit ihrem Verlobten und zwei Katzen im schönen Wien.

Aktuelles findet ihr auf ihrer Instagram-Seite unter liv.k.liona_autorin.

Dort gibts die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme, eine Menge Katzenbilder und natürlich Neuigkeiten zu ihren Projekten.

https://www.amazon.de/stores/author/B095CL5SP7/about
Teile den Beitrag mit deinen Freunden

Hinterlasse mir gerne deine Meinung!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Entdecke mehr von danislesestube - Bücher in allen Farben

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen