[Rezension] J.K. Bloom „Das Vermächtnis von Talbrem 2: Blinder Zorn“

„Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Werbelinks“


Mein Fazit

Aufgrund seiner Vergehen muss Kjell eine harte Strafe über sich ergehen lassen, die bisher kaum einer überlebt hat. Wenn doch, dann sind die Gepeinigten relativ schnell verstorben. Aus Verzweiflung, und weil Kira sich ihr Leben nicht mehr ohne ihn vorstellen kann, geht sie einen sehr gefährlichen Deal ein. Dieser könnte, sofern unsere Protagonistin nichts dagegen unternimmt, unfassbar viel Leid auslösen. 

Der Regentin, die den Deal „angezettelt“ hat, scheint das ziemlich egal zu sein. Hauptsache, sie erhält dadurch Macht und Anerkennung. Praktischerweise wird sie durch den Deal auch gleich zwei Widersacher los, die ihr schon länger auf die Nerven gehen und bisher jeden ihrer Pläne durchkreuzt haben.

Kira und Kjell stellen sich ihrer Feindin mutig in den Weg, und finden eine Möglichkeit ihrem Tod zu entgehen und um Schlimmeres zu verhindern. Trotz ihres Mutes, ihrem Ideenreichtum, ihrer Freunde und vor allem ihrer Liebe müssen sich die beiden eingestehen, dass es letztendlich nur eine Lösung für ihre Probleme gibt. 

Doch dafür muss sie ihrem Liebsten ihr wertvollstes Geheimnis anvertrauen.

Teil eins hat meine Erwartungshaltung ein ordentliches Stück nach oben gesetzt. Nicht nur, weil die Autorin generell ein Händchen für Fantasy Romane hat, sondern auch weil die Thematik so unfassbar spannend ist, und ich gespannt war, was als Nächstes kommen könnte. 

Siehe da, Teil zwei ist unfassbar gut geworden. Der Aufbau erinnerte mich irgendwie an eine Hydra, kaum ist ein Problem gelöst, folgen schon zwei weitere. Dieses Prinzip zog sich durch den zweiten Band. So wurde die Handlung nicht eine Sekunde langweilig. Auch dazu beigetragen hat die weitere Vertiefung in die Grundthematik, sprich Talbrem und dessen Facetten. Kiras und Kjells Charakterentwicklung dürfen natürlich auch nicht unerwähnt bleiben.

Die Autorin hat, wie ich finde, eine gute Mischung zwischen Auslebung der Liebe und der weitreichenden Handlung gefunden. Ich freue mich schon sehr auf den dritten Teil. Vor allem, weil der Cliffhanger am Ende richtig fies war.


VerlagAutorBezeichnungSeitenErscheinungsjahrLink zur Buchhandlung
Sternensand VerlagJ.K. BloomUrban Fantasy5002022Bei Tyrolia bestellen

Infos zur Autorin

J. K. Bloom schreibt schon, seit sie elf Jahre alt ist. Das Erschaffen neuer Welten ist ihre Leidenschaft, seitdem sie das erste Mal ein Gefühl für ihre Geschichten bekam. Sie ist selbst abenteuerlustig und reist sehr gern. Wenn sie ihre Nase nicht gerade zwischen die Seiten eines Buches steckt, schreibt sie, beschäftigt sich mit ihren zwei Katzen oder plant schon die nächste Reise an einen unbekannten Ort.

Jetzt ist deine Meinung gefragt. :)

%d Bloggern gefällt das: