[Rezension] Christin Thomas „Clicks“

„Dieser Beitrag enthält Werbelinks“


Mein Fazit

Raus aus der Armut. Erfolg um jeden Preis. Zusammen etwas Großes erschaffen.

Diese Worte nehmen sich die beiden Brüder Lio und Josh als Motivation um mit ihrem neuen Account auf der Plattform Clicks durchzustarten. 

Von Anfang an scheuen sie keine Mühen um sich in waghalsige Situationen zu stürzen. Jeder Klick feuert die beiden frischen Influencer an mehr zu machen. 

Irgendwann findet ihr Leben nicht mehr offline statt. Jedes noch so kleine Ereignis kreist durch die Weiten des Internets. Da sie von Luft und Liebe nicht leben können, müssen Partner gesucht werden, die ihnen gegen Produktplatzierungen eine gute Entlohnung geben.

Ab einem gewissen Zeitpunkt ist ihre Internetpräsenz mehr Schein als Sein. Sobald Lio und Josh ihre Schwächen offenbaren, bei Partys eskalieren, oder sich anderweitig falsch verhalten, macht das Ganze sofort die Runde. Und das könnte ihr Ende bedeuten.

Apropos Schein. Zwischendurch bekommen wir immer wieder das Leben der beiden Brüder in ihrer kalten Realität zu spüren. Ihre Wohnsituation ist nun wirklich nicht beneidenswert. 

Genauso wenig sind es die Methoden mit denen sie zuvor an Geld gekommen sind. Daher ist der wachsende Account der rettende Anker in eine bessere Welt.

Irgendwann reicht ein gesunder Schlaf und eine kleine Pause zwischendurch nicht mehr aus um sich zu erholen. Was dann folgt ist ein langsam wachsender Strudel der alles mit sich reißt. Schaffen es Lio und Josh aus dem Tief zu entkommen? Seid gespannt.

Dieses Buch ist ein Wahnsinn. Die Autorin hat es geschafft uns die Thematik Erfolg und Berühmtheit in sehr vielen Facetten näher zu bringen. 

Was noch viel wichtiger ist: Der Schmerz den die Fans nicht mitbekommen. Die Unsicherheiten, die keiner sehen will.  

Wir erleben diese immer aus einer Ich Perspektive. So fühlt sich jedes Ereignis umso echter, aber auch bedrohlicher an. Denn was auf den letzten Seiten passiert ist echt nicht mehr feierlich. Was Erfolg aus eigentlich netten Menschen machen kann ist unfassbar. 

Und was lernen wir daraus? Erfolg kann einem dabei helfen aus dem grauen Alltag auszubrechen und mehr aus seinem Leben zu machen. Jedoch sollte man dabei nicht die Menschen vergessen die das erst möglich gemacht haben. Ich rede von Jenen die Beiträge liken, kommentieren und teilen. Ohne sie wäre jeder Influencer, Blogger, Youtuber, usw wie jeder andere auch. Aber ist das nicht auch was Gutes? So sein wie man will ohne sich verstellen zu müssen?

Noch ein Wort zum Cover: Es ist so schön. Auch in meiner „nicht perfekten“ Version.

Kennt ihr das Buch bereits? Wie hat es euch gefallen?


VerlagAutorBezeichnungSeitenErscheinungsjahrLink zur Buchhandlung
Nova MDChristin ThomasNear Future4682021Bei Tyrolia bestellen

Infos zur Autorin

Unter dem Pseudonym »Christin Thomas« veröffentliche ich als Fantasy- und Jugendbuchautorin seit September 2013 meine Werke. Geboren wurde ich 1987 in Pritzwalk und zog im Alter von fünf Jahren mit meiner Familie in die Hansestadt Hamburg.

Meine Leidenschaft fürs Lesen und Schreiben entdeckte ich bereits als Kind und erfüllte mir mit der unabhängigen Veröffentlichung meines Erstlingswerks »Cataneo – Der Weg Splendors« meinen größten Wunsch. Im Mai 2015 gewann ich mit meinem Jugendbuch »Hope – Unsere einzige Hoffnung« den ersten Leserpreis.

Zwei Jahre später folgte mein erster Verlagsvertrag.

Mittlerweile lebe ich mit meinem Hund und meinem Lebenspartner in der Nähe von Hamburg, wo ich stets an neuen Veröffentlichungen arbeite.

Jetzt ist deine Meinung gefragt. :)