[Rezension] Carolin Wahl „Vielleicht nie“ (Vielleicht Trilogie Band 2)

„Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Werbelinks“

Sie verbirgt ihr WAHRES ICH mit einer Maske, nur er blickt dahinter – und in ihr Herz



Fragend zog ich eine Braue hoch.

>> Was ist? Hab ich was im Gesicht? <<

>> Du siehst so … anders aus. <<

>> Wie anders? <<

>> Keine Ahnung, anders, als ich dich in Erinnerung hatte. << Er tippte sich gegen die Nasenspitze. >> Liegt womöglich daran, dass deine Sommersprossen nicht zu sehen sind.<<

>> Vielleicht sollte ich dir wöchentlich ein aktuelles Foto schicken, dann hättest du dieses Problem nächstes Mal nicht. <<

Kilian lachte schallend los, was völlig unerwartet ein angenehmes Kribbeln in meinem Bauch auslöste. Als er mich jetzt ansah, lag nichts als pure Freude in seinem Blick.

>> Gott ich hab dich vermisst, Eisprinzessin.<<


Mein Fazit

Joana führt eigentlich ein grundsolides und durchgeplantes Leben. Sie studiert in einem Bereich der ihr gefällt, sie hat einen netten Freund und einen gemütlichen Platz in einer tollen WG. Was ist jetzt das Problem? Nun, dass es nicht ihr Leben ist, welches Joana lebt. Bisher lief auch alles perfekt, bis ein paar kleine Zwischenfälle dafür sorgten, dass dieses langsam auseinander bröckelte, und dahinter die echte lebensfrohe Joana zum Vorschein kam. Was sie nicht erlaubt.

Kilian, der Bruder von Joanas bester Freundin, ist einer der Gründe dafür, dass das aufgebaute „Leben“ Risse bekommen hat. Er sieht durch ihren Schleier hindurch und versucht seine alte Rivalin von damals wieder hervorzulocken. 

Ein schwieriges Unterfangen. Als würde Kilian versuchen, eine Walnuss mit dem Kopf zu knacken. Wobei Schmerz oder Angst ein Fremdwort für ihn zu sein scheint. Wenn er nicht gerade hinter der Bar steht und köstliche Drinks mixt, stürzt er sich in die tiefsten Tiefen und riskiert gerne sein Leben. Hauptsache frei sein.

Nachdem eher fröhlichen ersten Teil gewährt uns die Autorin Einblicke in eine gequälte Seele, die nicht loslassen kann und viel Schmerz mit sich herumschleppt. Kilians lockere Sprüche, die tollen WG Bewohner und ihr Umfeld lockern die düstere Stimmung auf. Joana wirkt aufgrund ihrer Vergangenheit etwas kühl und distanziert. Die liebevolle Art, die ihr ehemaliger Rivale mit der Zeit zeigt, war wirklich schön. Anfangs haben sich die beiden noch mit fiesen Sprüchen ohne Ende eingedeckt. Jedoch merkte ich schnell, dass da noch mehr ist. So als ob sich die Streithähne erstmal die Hörner abstoßen mussten und jetzt richtige Gefühle zu lassen wollen.

Schreib technisch lief die Handlung komplett aus Joanas Sicht ab. Fand ich in diesem Fall, und weil mich Kilians Gedanken sehr interessiert hätte, inklusive seiner Freizeitbeschäftigung, etwas einseitig. Ja, seine Gedanken sprach er stets aus, und Joanas Neugier lieferten die passenden Ergänzungen, aber zwei Seiten hätten mir besser gefallen. Trotz allem ein guter zweiter Teil. Ich freue mich schon auf Teil drei. 


VerlagAutorBezeichnungSeitenErscheinungsjahrLink zur Buchhandlung
Loewe IntenseCarolin WahlLiebesroman4162021Bei Tyrolia bestellen

Infos zur Autorin

Carolin Wahl wurde 1992 in Stuttgart geboren, fühlt sich aber in anderen Ländern genauso zu Hause wie im Schwabenländle. Reisen und Geschichten erzählen gehören seit der frühsten Kindheit zu ihren großen Leidenschaften.

Egal, ob die fremden Welten zwischen zwei Buchdeckeln oder ein paar Flugstunden entfernt liegen. Nach einem Germanistik- und Geschichtsstudium in München und einem längeren Aufenthalt in Edinburgh, erkundete sie mit ihrem Ehemann mehrere Länder und Städte: von der Ost- und Westküste Nordamerikas, über den asiatischen Großstadtdschungel, bis hin zu versteckten Wasserfällen auf der Isle of Skye.

Für ihre Texte wurde sie bereits mehrfach ausgezeichnet. Heute lebt die Autorin wieder in ihrer Heimatstadt.

https://www.loewe-verlag.de/person-0-0/carolin_wahl-1565/

Jetzt ist deine Meinung gefragt. :)

%d Bloggern gefällt das: