[Rezension] Carolin Wahl „Vielleicht jetzt“ (Vielleicht Trilogie Band 1)

„Dieser Beitrag enthält Werbelinks“

Er hat klare Regeln,

doch mit ihr bricht er jede davon …



>> Sieht so deine Entschuldigung aus? <<, fragte ich.

>> Du lässt mich ja kaum zu Wort kommen. <<

>> Du … du blöder Weihnachtsmann! <<

>> Weihnachtsmann? <<

Ich spürte, wie eine zarte Röte meine Wangen überzog, und legte all die Glut, die in mir loderte, in meinen Blick. So würdevoll es ging, reckte ich das Kinn und starrte meinen Sitznachbarn herausfordernd an.

>> Ich habe keine deutschen Schimpfwörter gelernt <<, sagte ich mit fester Stimme.

>> Das ist das Einzige, was mir gerade eingefallen ist. <<


Fazit

Als Gabriella herausfindet, dass sich ihr Vater, den sie bisher nie kennenlernen durfte, in München befindet, macht sie sich schnurstracks auf den Weg dorthin. Dabei lernt sie Anton kennen. Dieser ist zu Beginn alles andere als freundlich zu ihr. Zugegeben, sie ist dafür verantwortlich, dass der Flieger mit Verspätung startet. 

Als die beiden dann in München ankommen ist die Stimmung lockerer. Dennoch heißt es (vorerst) Abschied nehmen.

Dieser währt nicht lange, denn Gabriella trifft am ersten Tag ihres Praktikums wieder auf Anton. Jedoch ist dieser alles andere als erfreut darüber. Aber auch diese angespannte Stimmung legt sich relativ schnell wieder. 

Dafür macht sich ein anderes Gefühl breit. 

Antons Regel auf der Arbeitsstelle keine Beziehung anzufangen, weil diese unnötig ablenkt, bricht er nach kurzer Zeit. Sein Vertrauensproblem hält seinen Verstand auch nicht davon ab bestimmte Gefühle zuzulassen.

Allerdings geht es nicht ausschließlich darum sich gegen die Liebe zu wehren. Gabriella ist auf der Suche nach ihrem Vater, der ja einer der Chefs ihrer Praktikumsstelle ist. 

Auch bekommen wir einen Einblick in ihr WG Leben, und lernen die beiden komplett unterschiedlichen und sehr sympathischen Mitbewohnerinnen kennen. 

Die Liebe, Die Suche nach dem leiblichen Vater, und das WG Leben bilden hier eine abwechslungsreiche Mischung, die ich bei New adult Romanen vermisse. Alles hat ungefähr den gleichen Anteil, wobei die Liebe ein kleines Stückchen überwiegt. 

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass das Buch sehr gut geschrieben ist. Keine Hänger, keine Leerläufe, schön locker und fluffig wie ein Muffin mit Schokokern. Garniert mit etwas Zucker Streusel. Auch rechne ich der Autorin hoch an, dass sie auf dramatische Wendungen, düstere Vergangenheiten, Bad Boys, und ähnliches nahezu verzichtet hat.

Natürlich ist es etwas tragisch, dass Gabriella ihren Vater vorher nie kennengelernt hat, oder das Anton aufgrund eines bestimmten Mädchens aus der Vergangenheit kein Vertrauen mehr fassen kann. Aber das sind für mich keine übertriebenen Ereignisse. Es hat sich halt so ergeben. Und beide machen das Beste daraus. 

Genauso als Anton davon erfährt aus welchen Gründen Gabriella das Praktikum wirklich angefangen hat, wurde von der Autorin kein großes Drama daraus gemacht. (Danke)

Zu guter Letzt möchte ich den Humor des Buches loben. Gerade weil Gabriella viele Sprichwörter nicht kennt, weil sie Deutsch ja nur theoretisch und nach Handbuch gelernt hat, gerät sie nicht selten in aberwitzige Situationen. Vor allem bei den Schimpfwörtern musste ich immer lachen. Immerhin ist sie kreativ. Aber mit Anton und seinem griesgrämigen Arbeitskollegen hat sie gute Lehrer. 

Alles in allem ein großartiger Auftakt einer (hoffentlich) guten Reihe. 

Du kennst das Buch noch nicht? Dann ab damit auf deine Merkliste.


VerlagAutorBezeichnungSeitenErscheinungsjahrLink zur Buchhandlung
Loewe IntenseCarolin WahlNew Adult4482021Bei Tyrolia bestellen

Infos zur Autorin

Carolin Wahl wurde 1992 in Stuttgart geboren, fühlt sich aber in anderen Ländern genauso zu Hause wie im Schwabenländle. Reisen und Geschichten erzählen gehören seit der frühesten Kindheit zu ihren großen Leidenschaften.

Egal, ob die fremden Welten zwischen zwei Buchdeckeln oder ein paar Flugstunden entfernt liegen. Für ihre Texte wurde sie bereits mehrfach ausgezeichnet. Nach einem Germanistik- und Geschichtsstudium in München lebt die Autorin heute wieder in ihrer Heimatstadt.

Weitere Informationen zur Autorin auf ihrer Homepage carolinwahl.de oder auf Instagram unter @carolinwahl_

Jetzt ist deine Meinung gefragt. :)