[Rezension] Carina Schnell „When the Storm Comes“ (Sommer-in-Kanada-Reihe 1)

„Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Werbelinks.“


Einleitung

Hallo, meine Lieben. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie ich reagiert habe, als mir die Autorin geschrieben hat, dass sie an einer New Adult Buchreihe arbeitet.

Carina habe ich vor ein paar Jahren durch ihre Alba Reihe entdeckt. Eine wunderschöne und gut geschriebene Fantasy Reihe. Seitdem bin ich ein großer Fan ihrer Bücher.

Auch ihre Märchen Adaption „Die Flamme im Eis“ konnte mich überzeugen.

Nun sitze ich vor dem zugeklappten Buch, welches den Beginn eines neuen Buchgenres einleitet. Während mich das wunderschöne Cover anblickt, versuche ich Worte für das Gelesene zu finden.

Was mir für gewöhnlich nicht schwerfällt. Üblicherweise bildet sich meine Meinung über ein Buch zügig, noch während dem Lesen. Auch in den dazwischen liegenden Pausen formt sich nach und nach eine gut durchdachte und ehrliche Meinung.

Bei „When the Storm Comes“ lief es nicht viel anders ab, nur mit dem Unterschied, dass ich mir, anders als sonst bei einem Liebesroman, sehr viele Gedanken gemacht habe.

Ebenso meldeten sich viele Gefühle zu Wort, die die gelesenen Zeilen in mir ausgelöst haben. Was das im Detail bedeutet könnt ihr weiter unten in meinem Fazit lesen.

Nur geht es erst mal weiter mit der groben Handlung. Wie immer recht spoilerfrei und lange genug damit ihr in Ruhe euren Kakao oder Kaffee trinken könnt.


Grober Handlungsverlauf

Wir begleiten Marly, die es nach ihrem Uniabschluss auf einem Roadtrip in den Küstenort namens St. Andrews verschlägt. Da ihr Auto aufgrund einer Panne eine Weiterfahrt verhindert, bleibt ihr nicht anderes übrig, es sich in dem zauberhaften Ort gemütlich zu machen.

Ihr Reisebudget kann ihrem ungeplanten Aufenthalt nicht wirklich Stand halten, dazu kommt noch die Reparatur ihres fahrbaren Untersatzes und die Kosten für ihre Schlafmöglichkeit.

Somit verbringt unsere Großstädterin ihre ersten Tage damit eine Arbeit zu suchen, bis sie weiter reisen kann. Glücklicherweise ist St. Andrews ein Dorf, und es verbreitet sich recht schnell, dass Marly eine Weile bleiben wird. Was wie ein Nachteil klingt, stellt sich als Rettung heraus, denn durch die Mundpropaganda kommt sie zu einem Job bei der örtlichen Tierärztin.

Innerhalb der ersten Tage trifft sie auch auf Jack, ein ruhiger Typ, den man selten ohne seinen quirligen Hund sieht. Leider läuft ihre erste Begegnung alles andere als toll ab. An dieser Stelle wird nicht mit Klischees gegeizt.

Jedoch raufen sich die beiden zusammen, unternehmen immer häufiger Dinge, und es bahnt sich etwas an, was nach mehr als nur einer flüchtigen Bekanntschaft aussieht.

Der heran nahende Sturm ist nicht das einzige Phänomen, welches für Funken und Donnergrollen sorgt. Auch die aufkeimende Liebe erlebt ordentliche Wendungen und Einblicke in Zeiten, die beide lieber vergessen möchten.


Mein Fazit

Ich hatte große Erwartungen an Carinas neustem Buch. Nicht nur, weil sie sich an einem neuen Genre versucht hat, sondern auch weil mir ihre Bücher bisher ausnahmslos gefallen haben, und ich diese bei jeder Gelegenheit weiterempfehle.

Wer mich schon länger verfolgt, der weiß, dass ich Liebesromane sehr gerne lese. Mindestens genauso gerne werden ständig wiederholende Muster innerhalb eines Buches, oder Reihe von mir ohne große Rücksicht kritisiert. Vor allem, weil es auch Autorinnen gibt, die es, meiner Ansicht nach, besser machen.

Wie hat mir also dieses optisch wunderschöne Buch gefallen?

Trotz meiner Bemühungen, mich nicht von meiner Sympathie gegenüber der Autorin zu laschen, Bewertungen verleiten zu lassen, um eine sachliche Meinung abzugeben, und gegebenenfalls auch etwas kritisieren, bin ich begeistert von „When the Storm Comes“.

Carinas Schreibstil ist und bleibt unfassbar gut. Es fängt bei der kurzen und knackigen Einleitung an, geht bis hin zu unfassbar schönen Szenen innerhalb der Handlung, und hört bei einem gut gelungenen Ende auf.

Anhand der detaillierten und stimmungsvollen Beschreibungen hatte ich nicht selten das Gefühl mich wirklich an diesem wundervollen Ort zu befinden. Marlys und Jacks Alltag fühlten sich so real an, genauso wie deren Umfeld. Jeder der genannten Charaktere, hauptsächlich natürlich die beiden Protagonisten, könnte genauso in der echten Welt existieren. Deren Alltag, Gefühlswelt und das Zusammenspiel wurden ebenfalls wirklich gut umgesetzt.

Die Suche nach den Wurzeln der Protagonistin bettete sich hervorragend in die Handlung ein. Marlys Ausflüge in die Vergangenheit, inklusive ihrer Herkunft wurden spannend gestaltet.

Die Handlung pendelte immer zwischen der entstehenden Liebe und der Suche hin und her.

Dabei verlor die Autorin nie den Fokus aus den Augen, immer standen unsere beiden Turteltäubchen im Mittelpunkt. Der Detailgrad hatte die perfekte Balance. Nicht zu viel des Guten, alle wichtigen Informationen, mit ein paar Extras waren vorhanden.

Wenn, wir schon bei Extras sind. Der Humor in dem Buch passte perfekt dazu. Nie wirkte ein Spruch, ein Witz oder eine komische Situation fehl am Platz. Es gab nicht wenige Momente, in denen ich beim Lesen vor mich hin grinste.

Der allgemeine Handlungsverlauf macht Lust darauf, immer weiter lesen zu wollen. Nie gab es ein Kapitel, oder eine Szene, bei der ich mit den Augen rollen musste.

Der Alltag in der Tierpraxis beispielsweise wurde mit so viel Liebe zum Detail beschrieben, genauso die gemeinsamen Momente von Marly und Jack. Gleiches gilt natürlich für die Bewohner von St. Andrews.

Zunächst machte ich mir noch Gedanken, wie der Titel des Buches zur Handlung passt, denn wir hatten zu Beginn ja nur den Klappentext, der uns eine ungefähre Richtung vorgab. Damit es zu dem genannten Sturm kommt, vergeht einige Zeit. Aber der Weg dahin wurde genauso wie das Buch allgemein perfekt umgesetzt. Als dann schlussendlich der Sturm einsetzte, war ich begeistert. Denn nicht nur am Himmel spielten sich spannende Dinge ab. Auch in einer kleinen Hütte, in die sich Marly und Jack retten.

So. Genug der Schwärmerei. Ich freue mich schon so sehr auf Band 2. Habt ihr das Buch schon gelesen? Wie hat es euch gefallen?

An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal bei meiner Buchhandlung für das Leseexemplar MIT Farbschnitt bedanken.


Buchcover

Manchmal muss man sich erst verlaufen, um den richtigen Weg zu erkennen.



VerlagEverlove by Piper
AutorinCarina Schnell
Erscheinungsjahr2022
GenreNew Adult
Seiten416
Du möchtest das Buch kaufen? Bei Tyrolia bestellen

Weitere Bücher der Autorin

Die Kurtisane – Erwachen der Leidenschaft

Die Magierin – Entscheidung aus Leidenschaft

Alba – Zwischen den Welten

Alba – Im Schatten der Welten

Die Flamme im Eis


Informationen über die Autorin

Carina Schnell ist gelernte Übersetzerin, spricht mehrere Sprachen und hat in verschiedenen Ländern gelebt. Ihr Herz hat sie allerdings an Kanada verloren. Nach dem Abi lebte und arbeitete sie einige Zeit in Toronto und hat Familie in einem gewissen kleinen Küstenstädtchen namens St. Andrews-by-the-sea.

Die unendliche Weite des Landes, die raue Schönheit der Natur und die Freundlichkeit der Einwohner inspirieren sie bei jedem Besuch aufs Neue.

Da ist es nicht verwunderlich, dass sie mit einem Kanadier verlobt ist. Aktuell lebt sie mit ihm und ihrer Katze in Deutschland in einem Häuschen am Waldrand und träumt von einer Blockhütte in der kanadischen Wildnis.

Jetzt ist deine Meinung gefragt. :)

%d Bloggern gefällt das: