[Rezension] Carina Schnell „Die Flamme im Eis“

„Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Werbelinks“

Vier Mädchen.

Von der Königin erwählt.

Eine junge Waise mit einer seltenen Gabe.

Ein Schloss voll düsterer Geheimnisse.



Mein Fazit

Lange hab ich auf ein neues Buch von Carina Schnell gewartet. Ihr seidiger, detailreicher und schöner Schreibstil konnte mich schon in der Vergangenheit begeistern. Ihr neuestes Werk “Die Flamme im Eis”, ist eine Märchenadaption, die beim Drachenmond Verlag erschienen ist. Welches Märchen von der Autorin neu interpretiert wurde lest ihr jetzt. Viel Spaß.

Elea lebt mit ihren Geschwistern in einem maroden Haus in dem sie jede Jahreszeit, vor allem den Winter, mit jeder Zelle ihres Körpers spüren können. Ihre Eltern sind schon lange fort, und es liegt am erst 16 jährigen Mädchen die kleine Familie durchzufüttern. 

Deshalb sieht man sie regelmäßig, mit einem Verkaufsstand, am Straßenrand, auf dem sie Streichhölzer im Angebot hat, sitzen um diese an den Mann oder an die Frau zu bringen. 

So verdient das Mädchen zumindest das Mindeste um nicht zu verhungern. Für ein gemütliches Leben reicht es dennoch nicht. Eines Tages wird sie von der gütigen Königin besucht. Diese sieht in ihr großes magisches Potenzial, und nimmt sie kurzerhand mit auf ihr Schloss. Eleas Geschwister müssen während ihrer Abwesenheit nie wieder hungern.

 Das reicht als Grund mit der augenscheinlich gütigen Herrscherin mit zu gehen und ihr altes Leben hinter sich zu lassen. Dort werden die Beiden bereits von drei Mädchen unterschiedlicher Begabung und einem griesgrämigen Butler erwartet.

Schon bald wird klar, dass Elea nicht nur gut mit dem Feuer umgehen kann, sondern dass es im Schloss nicht mit rechten Dingen zu geht. Ihre drei Mitbewohnerinnen, die schon etwas länger in den herrschaftlichen Gemäuern leben, wirken verängstigt und erschöpft. Deshalb beschließt unsere Protagonistin den Geheimnissen rund um das Schloss und einem vereisten See auf den Grund zu gehen. 

Mit diesem Buch hat die liebe Carina Schnell wieder einmal bewiesen, warum sie für mich im Fantasy Bereich einer der besten Autorinnen ist. Selbstverständlich ging ich mit hohen Erwartungen an das Ganze heran. 

Und wurde nicht enttäuscht. Die Autorin hat uns auf nur wenigen Seiten eine Welt in den Verstand gepflanzt, die nur so vor Liebe zum Detail und allerhand interessanten Orten strotzt. Dabei ging der eigentliche Fokus nicht verloren. 

Auch wenn die Anzeichen für Eleas Feuer Begabung, wie ein Streichholz, nur angerissen wurden, blieben sie mir bis zum Ende im Gedächtnis. Das kann auch daran liegen, dass der Beginn gegen Ende noch einmal aufgegriffen und sehr gut in Szene gesetzt wurde.

Hut ab liebe Carina. Du hast mich aufs Neue begeistern können. Danke. 🙂


VerlagAutorBezeichnungSeitenErscheinungsjahrLink zur Buchhandlung
DrachenmondCarina SchnellHigh Fantasy2932021Bei Tyrolia bestellen

Infos zur Autorin

Carina Schnell ist gelernte Übersetzerin und schreibt schon seit sie denken kann ihre eigenen Geschichten. Die Fantasy-Begeisterte nimmt ihre Leser:innen gerne in fantastische Welten mit und lässt sie den Alltag für eine Weile vergessen. Aufgrund ihrer Liebe für fremde Länder, Sprachen und Kulturen lebte sie viele Jahre im Ausland und spricht mehrere Sprachen. Aktuell wohnt sie mit Mann und Katze in einem Häuschen am Wald und ist als Autorin und Literaturübersetzerin tätig. Wenn sie nicht gerade schreibt oder übersetzt, liest sie viel, kuschelt mit ihrer Katze und bereist die Welt.

Teile den Beitrag mit deinen Freunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.