[Rezension] Ann-Kathrin Wasle „Bittersüßer Nachtschatten“

Was würdest du vom Teufel verlangen, wenn er dir einen Wunsch gewährt?



Mein Fazit

Stell dir vor du bekommst eine Möglichkeit oder ein “Werkzeug” um dich endlich gegen die Unverschämtheiten des Alltags wehren zu können. Würdest du ohne zu zögern Rache an den Menschen nehmen die dir schaden? Oder würdest du weiterhin alles runterschlucken und dich in einsamen Stunden für deine Unfähigkeit selbst bestrafen? 

Die Entscheidung liegt ganz bei dir.

So geht es unserer Protagonistin Rita. Sie wird Tagein Tagaus von Männern belästigt, von ihrer Nachbarin angefahren, ihr Chef geht ihr auch ständig auf die Nerven, usw. Zuhause versucht sie sich in Form von Selbstverletzung davon zu befreien. Dass es so auf Dauer nicht weitergehen kann weiß sie selbst, aber was soll Rita auch anderes machen?

Eines Abends begegnet sie einer Unbekannten die ihr eine Möglichkeit gibt, den Spieß umzudrehen und jeden/jede die Rita belästigt direkt zu bestrafen. Klingt für die junge vom Leben gepeinigte Frau zunächst nach einer guten Idee. Jedoch denkt sie, wie auch viele andere Charaktere vor ihr, nicht über die darauf folgenden Konsequenzen nach und begibt sich damit sprichwörtlich in Teufelsküche. Ist Rache wirklich der richtige Weg? 

Das Thema des Buches ist auch noch in der heutigen Zeit sehr stark vertreten, und sollte nicht einfach so hingenommen werden. Wobei eigentlich mehrere Themen angeschnitten werden. Die Autorin zeigt uns nicht nur die Möglichkeiten die in den jeweiligen Situationen verfügbar sind, sondern auch die Tragweite der einen vermeintlich besten Lösung. 

Die etwas über 200 Seiten enthalten sehr viele Informationen, sodass die Spannung praktisch nie abreißt. Neben dem düsteren Touch erlebt die Protagonistin auch die schönen Seiten des Alltags, die meistens sogar überwiegen und ihre Probleme etwas kleiner werden lassen. 

Dennoch steht immer die gleichen Fragen im Raum: Muss ich mir wirklich alles gefallen lassen? Ist es wirklich nötig ausfallend zu werden damit ich meine Ruhe habe?

Etwas Kritik muss am Ende auch noch sein. Die Handlung kommt etwas schwerfällig rüber. Die Charaktere außerhalb Ritas Umfeld kommen leider oft farblos und ohne nennenswerte Merkmale daher. Kann man vernachlässigen wie ich finde. Das Buch ist nicht lang, und es geht ja schließlich um Rita. 


VerlagAutorBezeichnungSeitenErscheinungsjahrLink zur Buchhandlung
SelfpublishedAnn-Kathrin WasleUrban Fantasy2402021Bei Tyrolia bestellen

Infos zur Autorin

Ann-Kathrin Wasle wurde 1987 geboren und wuchs in der Gegend um Heidelberg auf. Noch während ihres Mathematikstudiums begann sie, historische Romane zu schreiben – eine Aufgabe, der sie sich bald gänzlich widmete.
Nachdem sie ihre ersten Bücher bei verschiedenen Verlagen veröffentlicht hat, publiziert sie ihre neue Reihe Nachtschattengewächse nun im Eigenverlag unter dem Label TintenSchwan. Heute lebt sie zusammen mit ihrem Mann, ihrem Sohn und zwei Freundinnen in einer quirligen Hausgemeinschaft am Rand der Karlsruher Rheinauen.

Jetzt ist deine Meinung gefragt. :)