[Rezension] Nina Bilinszki „A Fire between us“

Bist du bereit,

dich selbst zu lieben?


>> Ich kann mir nichts Schöneres vorstellen <<, sagte er. Seine Hand verließ meine Wange und legte sich erneut um meine Hüfte. Diesmal war ich darauf vorbereitet, und auch wenn das unangenehme Gefühl noch immer da war, konnte ich befreiter atmen.

Kayson fing an, sich zu bewegen. Ganz langsam, nur von einem Bein auf das andere. Eigentlich schunkelten wir mehr, als dass wir tanzten, aber das war mir egal.

Ich legte meine Hände auf seine Schultern, spürte seine festen Muskeln unter dem weichen Shirt und versuchte zu begreifen, was hier geschah.

Kayson Washington tanzte mit mir. Und ich mit ihm.

Wow.

Wenn ich ganz ehrlich zu mir war, fühlte es sich gut an. Überragend sogar. Nach und nach ließ die Angst in mir nach. Ich wurde allmählich ruhiger, und ich fühlte mich so leicht, als könnte ich fliegen. Es war eine völlig neue Erfahrung für mich.

Je länger ich mich mit Kayson zum Takt der Musik bewegte, desto entspannter wurde ich.

Zuerst spürte ich es in meinen Knien, die sich lockerten, dann floss langsam die innere Anspannung aus mir heraus. Als Kayson dann noch seine Wange an meine Stirn lehnte, wollte mein Herz vor Glück fast aus meiner Brust springen. Ich wollte, dass dieser Tanz niemals endete.



Fazit

Lizzy Carmichael wirkt nach Außen freundlich, schlagfertig, und witzig. Außerdem ist sie die kraftvolle Sängerin einer Musikgruppe, die zum aktuellen Zeitpunkt beliebte Songs covern.

Aufgrund ihres etwas molligeren Körperbaus wurde sie in ihrer Vergangenheit immer wieder Opfer von Mobbing. Zum Glück konnte sie sich auf die Hilfe ihrer besten Freundin verlassen.

Mit der Zeit, und mit einem freundlicheren Umfeldes, konnte Lizzy ihren jetzigen Charakter entwickeln. 

Jedoch bekommt dieser langsam Risse als sie sich in Kayson Washington verliebt.

Das liegt nicht nur daran, dass er einen durchtrainierten Körper hat, sondern auch, dass Lizzy die Stimmen von Damals lauter denn je hört. Jedoch scheint es so als würde er sie so mögen wie sie ist. Dennoch zweifelt sie stark an sich. 

Deshalb beschließt Lizzy endlich abzunehmen um nicht nur sich, sondern auch Kayson zu gefallen. Kurz gegoogelt, und die ganz bestimmt funktionierende Möglichkeit innerhalb weniger Monate abzunehmen ist schnell gefunden. 

Ob das gut geht? Wie geht die Geschichte weiter? Kommen Lizzy und Kayson trotz kommender Schwierigkeit zusammen?

Ich finde es schön, dass sich die Autorin dafür entschieden hat keine perfekte Haupt Protagonistin zu schreiben.

Auch das Thema Mobbing aufgrund der nicht “optimalen” Körpermaße findet hier einen Platz. Genauso gut gelungen finde ich die Tatsache, dass ihr aktuelles Umfeld sie so nimmt wie sie ist. Denn, Lizzy ist mit ihrem molligen Körper alles andere als hässlich. 

Nur liegt der Schwerpunkt leider fast nur darauf. Die Liebesgeschichte zwischen ihr und Kayson läuft eher im Hintergrund. Auch wenn die Nebencharaktere, und seine Herkunft auch ihren Platz haben, merkst du beim Lesen definitiv wo der Fokus eigentlich liegt.

Trotz aller Kritik kommt, dass was uns die Autorin vermitteln will, gut rüber. Jemanden aufgrund seines/ihres Äußeres zu demütigen ist nicht richtig. Deshalb solltest du für Betroffene immer ein offenes Ohr übrig haben. Denn seine Sorgen in sich reinfressen endet nie gut. 


VerlagAutorBezeichnungSeitenErscheinungsjahrLink zur Buchhandlung
KnaurNina BilinszkiLiebesroman3682020Bei Tyrolia bestellen

Infos zur Autorin

Nina Bilinszki ist mitten im Ruhrgebiet aufgewachsen, ehe es sie 2009 ins Rhein-Main-Gebiet zog.

Bücher begleiten sie dabei schon ihr ganzes Leben, und auch das Schreiben ist inzwischen nicht mehr aus ihrem Leben wegzudenken.

Wenn sie sich nicht gerade neue Geschichten ausdenkt, ist sie meist in der Natur anzutreffen, wo sie ihren Labrador-Mischling über die Felder scheucht.

Jetzt ist deine Meinung gefragt. :)