[Neuzugänge/Lesemonat] Juli 2022

Hallo liebe Leser:innen. Wir sind wieder am Ende des Monats angelangt. Wie ihr seht, fasse ich meinen Lesemonat und meine Neuzugänge wieder zusammen, da ich das Meiste an gekauften Büchern bereits gelesen habe und ein Beitrag über zwei ungelesene Exemplare wenig Sinn macht.

Dieser Monat war für meine Verhältnisse sehr ruhig. Auch wenn mich fast alle Bücher begeistern konnten, war meine Motivation für das Drumherum, also Social Media, Inhalte teilen und vieles mehr, eher mäßig. Zugegeben, wenn meine Motivation nach drei aktiven Jahren immer noch wie zu Beginn ist, dann wäre das aufgrund der Umstände etwas unheimlich.

Denn nicht nur ich habe mich mit der Zeit verändert, genauso meine Blogger Kolleg:innen und natürlich die Leser:innen. Dass man nicht immer 100 % dabei sein kann, ist auch irgendwie logisch. Oder? Eben. Familiäre Änderungen, Lebenspläne oder Ähnliches mal ausgenommen.

Nun lasst uns endlich anfangen.



J.K. Bloom „Die Drachenhexe (Band 3): Gift und Lüge“


Alles guten Dinge sind drei. Vor nicht allzu langer Zeit habe ich „Die Drachenhexe“ Reihe angefangen. Und jetzt, stehen alle drei Teile gelesen in meinem Bücherregal. Nach wie vor bin ich begeistert, wie gut die Bücher sind. Sie bieten alles, was gute Fantasy Romane bieten sollten.

Eine spannende Handlung, tolle Umgebungen, interessante Charaktere, Abwechslung und natürlich einen tollen Schreibstil.

Außerdem bietet die Reihe viele düstere Momente, die ich gerne gelesen habe. Dafür wirken die hellen und liebevollen Szenen umso intensiver. Für mehr Informationen, ohne große Spoiler, lest euch gerne meine Rezensionen zu den Büchern durch.


Maren Vivien Haase „Fly into my Soul“ (Move-District-Reihe Band 3)


Auch die „Move-District-Reihe“ von der lieben Maren Vivien Haase habe ich vor nicht allzu langer Zeit begonnen.

Das Thema Tanzen ist zwar nicht so meins, aber darüber zu lesen ist, zumindest für mich, sehr interessant.

Alle drei Bücher würde ich von gut bis sehr gut bewerten. Fairerweise muss ich sagen, dass der zweite Band am meisten aus der Reihe tanzt. Dieser hat mir am wenigsten gefallen. Er bot mir zu wenig Spannung, hatte zu viele (langweilige) Dramen und die Charaktere harmonierten irgendwie nicht so gut miteinander.

Wer nach einer guten New Adult Reihe sucht, kann sich die Bücher gerne näher anschauen.

Die Rezensionen zu allen drei Teilen findet ihr auf meinem Blog. Bzw. kommen sie nach und nach online.


Andreas Winkelmann „Bleicher Tod“ (Nele Karminter Reihe Band 2)


Wer mich bereits etwas länger verfolgt, der weiß, dass ich guten Thriller Romanen nicht abgeneigt bin.

Mit diesem Gerne hat meine Blogger „Karriere“ begonnen, bis mir das Genre zu langweilig geworden ist. Die Ausnahmen halten sich in Grenzen. Leo Born, z. B. wird nie langweilig.

Gleiches dachte ich mir auch bei Andreas Winkelmann, dessen Bücher ich immer gerne gelesen habe und nur eines dabei war, welches mir so gar nicht gefallen hat. (Höllental)

Der Vorgänger dieses Buches hier, „Tief im Wald und unter der Erde“ gefällt mir immer noch sehr gut

Deshalb war ich gespannt auf den Nachfolger.

Meine Erwartungen hätte ich mir sparen können. Ich weiß nicht, woran es lag, aber „Bleicher Tod“ fand ich unglaublich langweilig und sämtliche Informationen und Ereignisse haben mich eher genervt als unterhalten.

Auch die im ersten Teil tollen Charaktere konnten hier so gar nicht glänzen. Richtig schade.


Jennifer L. Armentrout „Flesh and Fire: Liebe kennt keine Grenzen“


Kommen wir wieder zu einem Buch, bzw. einer Reihe die mir besser gefallen hat.

Blood and Ash, habe ich vor einer Weile gelesen, aber die Reihe aufgrund anderer Bücher aus den Augen verloren. Deswegen musste der zweite Teil unbedingt beim letzten Bucheinkauf dabei sein.

Hat sich die Zeit gelohnt, die ich für das Lesen der 800 Seiten aufgewendet habe?

Ja. Auf jeden Fall. „Flesh and Fire“ knüpft wunderbar an „Blood and Ash an und setzt die Reihe sinnvoll fort.

Die Charaktere haben sich super weiterentwickelt und die Umgebung auf spannende Art und Weise erweitert. Teil drei wird bald in meinen Einkaufswagen wandern.


Nena Tramountani „The Way I Break“

[Rezensionsexemplar]

Dieses wunderschöne Buch habe ich von meiner Buchhandlung der Tyrolia geschenkt bekommen.

Das Cover machte mich neugierig darauf, was Nena Tramountani diesmal aus ihrer Feder gezaubert hat. Spätestens seit ihrer Cards of Love Reihe hat sie mich als Fan gewonnen.

Dieses Buch wird eines der ersten sein, welches ich im August lesen werde.


Tanya Byrne „Everlove“

[Rezensionsexemplar]

Auch dieses wundervolle Buch habe ich von meiner Buchhandlung in die Hände gedrückt bekommen. Wer mich kennt weiß, dass ich beim Thema Liebe, in Bezug auf andere, sehr offen bin.

Sprich für mich braucht es keine Bewegung, die anderen Menschen erst erklären muss, dass Liebe für alle und nicht nur für Mann und Frau da ist.

Nun wollte ich mich mit einem Buch beschäftigen, welches gut zur Thematik passt.

Rein optisch gefällt mir das Buch gut, der Klappentext verspricht eine eher traurige Geschichte. Bin neugierig was mich erwartet.


Und zum Abschluss

Und jetzt seid ihr dran. Wie war euer Lesemonat? Welche Bücher durften bei euch einziehen?

Teile den Beitrag mit deinen Freunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.