[Rezension] Kathinka Engel „Love is bold: Du gibst mir Mut“

Es gibt nichts, was ich gegen mein Problem tun könnte. Es ist nicht so, als hätte ich es nicht versucht. Doch mein Gehirn schüttet weiter Hormone aus, die dazu führen, dass ich verliebt bin. Unsterblich verliebt. Schon immer. Ich habe es gegoogelt. Es ist nichts anderes als eine Ausschüttung von Botenstoffen. Das sagte ich mir wieder und wieder. Auch in diesem Augenblick, als ich mit einer schnellen Melodie in unseren nächsten Song einsetzte und die mächtige Vibration meines Kontrabasses an meinen Körper spüre, zähle ich die kleinen Teufel in meinem Kopf auf: Dopamin, Oxytocin, Adrenalin. Nichts weiter Doch wenn es nichts weiter ist, warum ist dann diese schmerzende Sehnsucht, die sich in mir eingenistet hat, so real? Warum fühlt es sich an, als zerrte man an meiner Seele?



Ich war lange Zeit so blind.

Die Angst hat mir die Sicht verschleiert.

Angst davor, zu verlieren. Angst davor, zu vergessen. Angst davor, verwundbar zu sein. Doch jetzt sehe ich. Ich sehe dich.

Und wenn ich dich sehe, weiss ich, ich kann mutig sein. Wenn ich dich sehe, weiß ich, du bist es wert. Selbst mit geschlossenen Augen bist da nur du. Du bist in meinen Träumen, Tags wie Nachts. Du bist in meinen Gedanken, den Wachen wie den Schlafenden.

Und du bist in meinen Erinnerungen den Traurigen wie den Fröhlichen.

Du bist überall. Und ich will überall mit dir sein.


In >> Love is bold – Du gibst mir Mut << erzählt Kathinka Engel von einer außergewöhnlichen Liebe, die viel Mut erfordert. Der zweite Band der Love-is-Reihe nach >> Love is Loud – Ich höre nur dich << führt zurück ins bunte New Orleans und in den Alltag der Band After Hours.


Fazit

Seit sie ihn das erste Mal gesehen hat ist Bonny unsterblich in Jasper verliebt.

Wie es das Schicksal will verliebt er sich in Blythe, Bonnys beste Freundin. So ziehen einige Jahre ins Land bis diese eine Nachricht bekommt, dass sie bald sterben muss. Diese Zeit ist für die Beiden besonders schlimm.

In den letzten Stunden ihres Lebens schreibt sie ihrer besten Freundin einen Abschiedsbrief den Bonny nach ihrem Tod lesen soll. Dummerweise wandert der Zettel ungelesen in ein Glas voller Erinnerungen. Dies setzt die tragische Handlung dieses Buches in Gang. 

Bonny liebt Jasper. Doch sie will sich diese Liebe, aus fragwürdigen Gründen, nicht eingestehen und quält sich über Jahre hinweg damit. Jasper hat, neben seinen Freunden und Bandmitgliedern, nur noch seine Kinder die er über alles auf der Welt liebt. Diese finden Bonny sehr sympathisch. Maya, Jaspers kleine Tochter findet in ihr eine Art Mutterersatz. Also scheint es keine Schwierigkeiten geben eine neue Familie zu gründen?

Doch, die gibt es.

In der Handlung geht es fast ausschließlich darum wie sich Bonny selbst quält, wie sich Jasper nach Bonny sehnt, wie die Band sich schlägt (diese Teile fand ich am Langweiligsten, mit Ausnahme eines Auftrittes), und was Blythe davon halten könnte würden Bonny und Jasper eine Beziehung eingehen. 

Gerade Ersteres zieht sich unfassbar in die Länge.

Die Sache mit dem Abschiedsbrief erfuhr ich erst gegen Ende des Buches und fühlte mich von Bonny veräppelt. Ich hätte viel lieber davon gelesen wie sich die Handlung, nach dem sie diesen gelesen hat, entwickelt. So wurde man einfach nur hingehalten. Es war also ein “Ich will dich, aber ich darf dich nicht haben”. 

Ich sagte es schon beim ersten Teil, und hier erwähne ich es nochmal sinngemäß: Der Schreibstil ist wirklich gut, auch das verbinden von Extremen ist eine gute Idee. Davon konnte man sich in der vorherigen Reihe überzeugen. Aber hier zündet das Ganze nicht wirklich.

Aber wie immer gilt: Nur weil mich ein Buch nicht begeistern konnte, musst du nicht der gleichen Ansicht sein. Hier trifft der Satz sehr gut zu. Die Autorin hat mit ihrer Debut Reihe bewiesen, dass sie richtig schöne Liebesromane schreiben kann.


Die gefällt das Buch?

Über nachfolgenden Link kannst du dir das Buch nach Hause bestellen, oder in einer Filiale deiner Wahl abholen.

VerlagAutorBezeichnungSeitenErscheinungsjahrLink zur Buchhandlung
Piper VerlagKathinka EngelBelletristik4162020Bei Tyrolia bestellen

Infos zur Autorin

Die gebürtige Münchnerin Kathinka Engel kennt die Buchwelt aus verschiedenen Perspektiven: Als leidenschaftliche Leserin studierte sie allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft, arbeitete für eine Literaturagentur, ein Literaturmagazin und als Redakteurin, Übersetzerin und Lektorin für verschiedene Verlage. Wenn sie nicht gerade schreibt oder liest, trifft man sie in Giesinger Kneipen, im Fußballstadion oder als Backpackerin auf der Suche nach dem nächsten Abenteuer.

Mit ihrem Debut >> Finde mich. Jetzt. << schaffte Kathinka Engel es aus dem Stand auf die Spiegel-Bestsellerliste.

Bei Instagram teilt sie unter @kathinka.engel ihre Begeisterung für Bücher.

Jetzt ist deine Meinung gefragt. :)