Kathinka Engel „Finde mich. Jetzt.“ [Kurz Rezension]

Der Klappentext


Mein Fazit

Manchmal will man einfach weg. Weil die Familie nicht fähig ist, die eigenen Wünsche zu akzeptieren, und im besten Falle eine Unterstützung anbietet. Dein Freund, der dich in den zukünftigen vier Wänden betrogen hat, ist nur die Sauerkirsche auf der verbrannten Torte.

Tamsin hat genug davon. Sie will machen worauf sie Lust hat, und nicht ihre Eltern. Daher entschließt sie sich für ein Studium in Pearley. Gleichzeitig sieht sie so einen Freund aus ihrer Kindheit wieder, der an der Uni arbeitet.

Bei einem Besuch im Kaffee lernt sie Rhys kennen. Der zunächst unheimlich verschlossen und unsympathisch rüber kommt. Warum? Dies erfahren wir aus seiner eigenen Perspektive. 

Doch so viel sei gesagt: Er wurde vor wenigen Tagen aus dem Gefängnis, in dem er unschuldig saß, entlassen. Sein Verhalten ist also durchaus verständlich. Gerade weil die Welt in der er entlassen wurde sich verändert hat. 

Zum Glück trifft er auf Tamsin. Blöd nur, dass er sich am Anfang mehr als nur ungeschickt anstellt. Aber zum Glück ist sie eine Frohnatur sondergleichen, und lässt sich nicht so einfach verscheuchen. Es folgen viele schöne und auch traurige Kapitel.

Ein Glück, dass ich dieses wunderschöne Buch entdeckt habe. Es wurde so schön geschrieben. Die wichtigen Szenen und Ereignisse richtig gut hervorgehoben. Schmerz und Kummer wechselten sich mit zärtlichen und liebevollen Momenten ab. 

Apropos Abwechslung. Der Perspektivenwechsel passte immer wie die Faust aufs Auge. Im richtigen Moment drehte sie sich in von Tamsin auf Rhys und umgekehrt. So bekam man auch mit was auf der anderen Seite passierte. Außerdem wirkten die Momente zwischen Tamsin und Rhys viel lebendiger. Bin schon sehr gespannt auf die nachfolgenden Bücher.

Für Fans des Genres ein Muss.


VerlagPiper Taschenbuch Verlag
AutorKathinka Engel
GenreNew Adult, Liebesroman
Seitenanzahl432
Erscheinungsjahr2019

Jetzt ist deine Meinung gefragt. :)