[Rezension] J.K. Bloom „Die Drachenhexe 3: Gift und Lüge“

Kurzer Rückblick

Freyja wurde aufgrund ihrer Kräfte von ihren Eltern weggesperrt, da sie eine Gefahr für alle Bewohner des Königreiches darstellte. Nachdem sie es geschafft hat, aus ihrem Gefängnis zu entkommen, rächte sie sich hauptsächlich bei ihrem Vater.

Ab diesem Zeitpunkt herrschte Freyja über das Königreich. Dieses versank in Dunkelheit. Alles Leben starb, Lebewesen und Bewohner verfielen dem Wahnsinn, eine dunkle Mauer verbarg das dunkle Reich vor der Außenwelt.

Jahre später wurde ein Held von Himmel entsandt, um die böse Königin aufzuhalten.

Schon bald gelang es Lucien, so der Name unseres Helden, die gutmütige Seite von Freyja, die einst versiegelt wurde, zu befreien.

Allerdings verfiel er, durch einen hinterhältigen Plan eines mächtigen Wesens, mehr und mehr der Dunkelheit.

So lag es nun an Freyja, ihren Gefährten aus den Klauen des Bösen zu befreien.

Während den ersten beiden Büchern traf sie auf zahlreiche Bewohner verschiedenster Orte. Einige verbündeten sich mit ihr, andere wiederum wollten ihr schaden.

Die Grenze zwischen Gut und Böse war nicht immer klar getrennt. So ließ sich ein eigentlich guter Mensch zu bösen Taten hinreißen und umgekehrt. Durch diesen Umstand, und ein paar Feinheiten, baute sich schnell eine spannende Geschichte auf.

Während Lucien immer mehr der dunklen Seite verfiel und allmählich Gefallen daran fand, freundete sich Freyja mit einem Fremden namens Zero an. Dieser tauchte urplötzlich auf als sie langsam wieder zu sich fand.

Seine mysteriöse Aura, und seine zu Beginn fehlende Vorgeschichte machten ihn zu einem meiner Meinung nach sehr interessanten Charakter, der wie ich jetzt weiß, noch eine essenzielle Rolle spielen wird.

Bis zum dritten Teil ließ sich die Autorin viel Zeit, um uns alle wichtigen Dinge in ihrer erschaffenen Welt zu zeigen. Charaktere auf Reisen zu schicken, und ein Grundgerüst zu schaffen, welches uns auf den dritten und letzten Teil der Reihe vorbereiten sollte.

Die Informationen, die wir als Leser bis hier hinbekommen haben sorgten, dafür, dass noch nichts fix war, es konnte noch alles Mögliche passieren.

Konnte Lucien doch noch gerettet werden? Verfällt Freyja wieder ihrer dunklen Seite? Steigen Engel vom Himmel herab und läuten ein Ende der Welt ein?


Grober Handlungsverlauf

Mit ihren neuen Kräften macht sich Freyja daran ihr Königreich in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Sie ahnt noch nicht, was Kilometer entfernt passiert ist.

Lucien ist nun komplett der dunklen Seite verfallen. Die aufdringlichen Schatten hatten ihm in seinem schwächsten Moment ein unwiderstehliches Angebot gemacht, welches er schwer ablehnen konnte. Auch seine neue Frau, die ihre eigenen Pläne verfolgt, flüstert unserem gefallenen Helden die Worte ins Ohr, die ihm die Sicherheit geben, das „Richtige“ zu tun.

Nach einer Weile wird klar, dass Lucien und Freyja nur als Mittel zum Zweck für einen noch größeren Plan dienen.

Der Teufel höchstpersönlich möchte die Welt ins Verderben stürzen. Natürlich möchten die Engel auch Wörtchen mitreden. So einfach geben sie sich den finsteren Wesen nicht geschlagen.

Ebenso wenig wie Freyja, Zero, Noron (ihr Drache) und mutige Bewohner, die sich der kleinen Truppe angeschlossen haben.

Wie wir sehen ist noch alles offen. Obwohl das Schicksal der einzelnen Charaktere schon fest steht, ahnt keiner davon, was passieren wird. Genauso wenig wie wir Leser.


Mein Fazit

Unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht. Vor ein paar Wochen habe ich endlich mit der Reihe angefangen, und nun bin ich schon wieder am Ende angelangt. Auch wenn zwischen den gelesenen Büchern nur wenig Zeit verging, fühlte es sich wie eine Ewigkeit an.

So viel ist passiert. Mit meinem Rückblick habe ich gerade mal meinen kleinen Zeh in den See der Ereignisse gehalten. Dieser ist nicht nur groß, sondern unglaublich tief. Die Geschichte rund um die Drachenhexe, ihrem Königreich und natürlich der gesamten Welt enthält so viele Details. Dabei fühlte ich mich von den Informationen nie erschlagen. Es war einfach zu spannend.

Man kann den Aufbau der Gesamthandlung mit dem Wachstum eines Baumes vergleichen. Am Anfang ist er nur ein kleines Pflänzchen, welches nach und nach zu etwas Großem heranwächst.

Zunächst weiß man nicht wie viele Äste sich bilden werden, wie hoch unser holziger Freund überhaupt wird. Welche Witterungen und Naturgewalten er in Zukunft Stand halten muss. Alle Möglichkeiten bleiben bis zum unvermeidbaren Ende offen.

Genauso dürft ihr euch die Handlung dieser unglaublichen Reihe vorstellen.

Am Anfang ist da „nur“ Freyja, die aufgrund ihrer bösartigen Natur weggesperrt wird, und sich nach ihrer Flucht an ihren Eltern rächt. Nach und nach kommen immer mehr Ereignisse hinzu, bis wir am Ende einer großen Schlacht entgegenstehen.

Im Laufe der Zeit muss jeder Charakter ordentlich einstecken und Verluste hinnehmen. Natürlich gibt es auch schöne Momente, die jedes noch so dunkle Herz mit Licht füllen.

Besonders bei diesem Teil macht sich bemerkbar, wie wichtig einzelne Charaktere für die Handlung (geworden) sind. Was man hauptsächlich daran erkennt, dass diese eigene Kapitel spendiert bekommen haben. Denn Freyja und Lucien stehen hier nicht mehr alleine im Mittelpunkt. Das hat mir ausgezeichnet gefallen. Auch der erneute Zeitsprung hat viel zur Spannung beigetragen.

Wen ich bis jetzt nicht von der Reihe überzeugen konnte, dem kann ich auch nicht mehr helfen. Ein wahrer Genuss für Fans des Fantasy Genres.


Buchcover

VerlagSternensand Verlag
AutorinJ.K. Bloom
Erscheinungsjahr2022
GenreHigh Fantasy
Seiten530
Du möchtest das Buch kaufen? Bei Tyrolia bestellen

Informationen über die Autorin

J. K. Bloom schreibt schon, seit sie elf Jahre alt ist. Das Erschaffen neuer Welten ist ihre Leidenschaft, seitdem sie das erste Mal ein Gefühl für ihre Geschichten bekam. Sie ist selbst abenteuerlustig und reist sehr gern. Wenn sie ihre Nase nicht gerade zwischen die Seiten eines Buches steckt, schreibt sie, beschäftigt sich mit ihren zwei Katzen oder plant schon die nächste Reise an einen unbekannten Ort.


Weitere spannende Bücher

Wächter der Runen 1

Wächter der Runen 2

Wächter der Runen 3

Autumn & Leaf

Das Vermächtnis von Talbrem: Gestohlenes Herz

Das Vermächtnis von Talbrem: Blinder Zorn

Teile den Beitrag mit deinen Freunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.