Asuka Lionera „Frozen Crowns: Eine Krone aus Erde und Feuer“ [Rezension]

Hallöchen liebe Bücherfreunde. 🙂

Es wird wieder Zeit für eine etwas ausführlichere Rezension. Eines kann ich schon mal vorweg sagen, der zweite Teil ergänzt den ersten Teil perfekt und beendet die Reihe zufriedenstellend. Aber genug gesabbelt, weiter geht es mit der Rezension. Viel Spaß.


Der Klappentext


Die Handlung

Der zweite Teil schließt direkt am Ende des erstes Teiles an. Davina heiratet unfreiwillig den unausstehlichen König der Feuerlande. Warum? Na weil ihre Eltern sie praktisch als Pfand an den reichsten Bieter „verkauft“ hat. Außerdem glaubt Esmond, so der Name des unfreundlichen Herrschers, dass er Davinas Kräfte erweckt hat. Wir wissen ja aus dem ersten Teil das die eisigen Kräfte nur von der wahren Liebe erweckt werden können. Er fällt also schon mal raus.

Einerseits ein gutes Zeichen, so ahnt Esmond nichts von der Liebe zwischen Leander und seiner zukünftigen Frau. Andererseits, als er es dann doch erfährt, ist die Liebe der beiden in großer Gefahr.

Schon bei der Hochzeit merkt man wie ekelhaft der König der Feuerlande ist. Er hält sich, aufgrund der kalten Aura seiner Frau, lieber weit weg von ihr auf, und trifft sich mit seinen Mätressen. Davina ist sehr froh darüber sich nicht mit ihm abgeben zu müssen. Leander ist ihre einzige und wahre Liebe. Da kann kommen was wolle. Sogar die Gefahren aus ihrem einstigen Zuhause können sie nicht brechen. Denn ihre Eltern sind von ihrem Verhalten ihnen gegenüber alles andere als begeistert. Wer will schon eine Tochter die nicht zwangsverheiratet sein und sich ihrem Willen nicht beugen will?

Um die ganze Geschichte ins Rollen zu bringen hat sich die Autorin so einiges einfallen lassen. Wie zb Vertraute die sie verraten und belogen haben, zwei Könige die sie lieber tot als lebendig sehen wollen, und das spannendste: Der Besuch des König des Erdlandes. Wer glaubt zu wissen wie dieser endet täuscht sich. Das Geheimnis von Davinas Freundin wird an diesem trostlosen Ort gelüftet.

Natürlich darf die finale Schlacht nicht fehlen. Die knapper nicht ausfallen hätte können. Wäre auch komisch gewesen wenn sich die Autorin mit einem Klischeehaften Ende begnügt hätte.


Der Schreibstil

Hier beziehe ich mich auf beide Bücher der Reihe, da der Schreibstil der Gleiche ist.

Wie von den anderen Bücher gewohnt legt die Autorin viel Wert darauf dich direkt, mit dem aktuell nötigsten Wissen, in die Handlung zu werfen. Mit dem Fortschritt der Handlung kommen immer mehr Infos dazu und ergeben am Ende ein sinnvolles und logisches Ganzes. Die Entwicklung der Charaktere hat mir auch sehr gut gefallen. Du bekommst direkt mit wie sich das Umfeld um Davina und Leander entwickelt, dazu lernt und mit den Gefahren an Erfahrung gewinnt. Der Unterschied zwischen am Anfang der Handlung und dem Ende der Reihe ist ordentlich. Es vergeht entsprechend viel Zeit um dem Ganzen etwas Realismus zu geben.

Der Spannungsbogen war immer konstant, natürlich mit einigen Ausschlägen die sich nicht immer angekündigt haben. So wurdest du immer wieder überrascht. Gerade gegen Ende war der Effekt umso größer.


Mein Fazit

Das einfachste Fazit wäre: Wenn du Teil eins geliebt hast wirst du Teil zwei regelrecht verschlingen.

Die Handlung wird direkt fortgesetzt. Asuka Lionera typisch wirst du nicht von Informationen erschlagen, sondern nur mit dem Nötigsten versorgt.

So bleibt die Spannung stehts aufrecht. Von der unfreiwilligen Hochzeit bis zur letzten Schlacht passiert so viel. Verrat, Liebe, Enttäuschung, Krieg und Tod, uvm. Gerade am Ende wirst du nochmal von den Ereignissen durchgeschüttelt.

Davina und Leander bilden noch eine größere Einheit als zuvor. Immer wieder kreisen die Gedanken um die Zukunft. Was passiert nach dem Fall von Esmond? Wer reagiert dann die Feuerlande? Ist der Besuch der Erdlande von Erfolg gekrönt, oder muss sich Leander wieder durch unzählige Krieger schnetzeln? Sei gespannt was dich erwartet.

Toller Schreibstil. Spannung bis zum Schluss. Und gerade gegen Ende gibt es viele Überraschungen.


VerlagLoom Light
AutorAsuka Lionera
GenreFantasy
Seitenanzahl475
Erscheinungsjahr2020

Jetzt ist deine Meinung gefragt. :)