[Rezension] Anja Tatlisu „Love without limits. Rebellische Liebe“

„Dieser Beitrag enthält Werbelinks“

»Muss ich dir das wirklich erklären?« Seine Lippen berührten hauchzart meinen Mund. »Wir kommen aus völlig verschiedenen Welten und solche Geschichten nehmen nie ein gutes Ende.«

Wyoming drückte mich an sich, küsste meine Stirn, dann ließ er mich los. »Geh! Halt dich fern von mir, Gracie. Fahr nach Hause und vergiss um unser beider Willen, dass wir uns begegnet sind.«/

https://www.carlsen.de/epub/love-without-limits-rebellische-liebe/978-3-646-60454-2


Fazit

Von Außen wirkt das Leben von Grace so wie wir uns reiche Menschen mit ihren Gepflogenheiten vorstellen. Doch hinter der schönen Maskerade verbergen sich Schmerzen, Drohungen, Hass und Neid.

Dies spürt sie auch seit ihrer Kindheit. 

Dazu kommt die Tatsache, dass der Gentlemen Club bei Fehltritten hart durchgreift.

Genauso verhält es sich wenn man den zukünftigen Partner, egal wie unsympathisch er auch sein mag, nicht heiraten möchte.

Als Frau wird man verfolgt, gedemütigt und “gefügig” gemacht. (so ein Verhalten gegenüber Frauen ist einfach nur widerlich)

Im Wissen was Grace erwartet wenn sie dabei erwischt wird, versucht sie mit Wyoming, den sie bei einem nächtlichen Ausflug kennengelernt hat, von der Gesellschaft und ihren Eltern zu fliehen.

Wir begleiten die Beiden auf ihrer Reise in eine Zukunft die sich die Beiden selbst aufbauen wollen, ohne Hindernisse. Bis dahin ist es ein harter und äußerst gefährlicher Weg.

Die Autorin geht hier einen etwas anderen Weg wie man ihn sonst von diversen Liebesromanen kennt.

Die Boshaftigkeit der reichen Gesellschaft steht gleichauf mit der unerlaubten Liebe.

Beim Lesen hatte ich fast immer ein schlechtes Gefühl, weil ich dem Frieden nie wirklich getraut habe. Leider konnte ich dadurch die schönen Momente weniger genießen als sonst.  

Die sehr gewalttätigen Szenen wenn die Gentlemen, die Eltern von Grace oder ihr versprochener Ehemann die Bühne betreten verursachen nicht nur bei dem Mädchen körperliche Schmerzen.

Auch bei mir zog sich beim Lesen alles zusammen. 

Insgesamt gut gelungen. Der Schreibstil beschrieb die Szenen und die Handlung wirklich gut und es fühlte sich so an als wäre man direkt dabei gewesen. 


VerlagAutorBezeichnungSeitenErscheinungsjahrLink zur Buchhandlung
ImpressAnja TatlisuComing of Age Fiction3742018Bei Tyrolia bestellen

Infos zur Autorin

Anja Tatlisu lebt mit ihrer Familie, zwei Katzen und einem Hund in einem Vorort von Köln.

Neben ihrem Beruf als Sekretärin schrieb sie mehrere Jahre Twilight-Fanfictions und wagte sich 2015 mit ihrem ersten eigenen Werk an die Öffentlichkeit.

Mittlerweile quillt ihr Ideen-Ordner über und sie befürchtet, dass ein Leben kaum ausreicht, um all den schönen Plots gerecht werden zu können.

https://www.carlsen.de/autorin-illustratorin/anja-tatlisu

Jetzt ist deine Meinung gefragt. :)